NABU Kreisgruppe Wesel

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Tiere & Pflanzen > Verletzte Tiere > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Was tun mit verletzten Tieren?
  • Wohin mit verletzten Greifen?
  • Igel gefunden - Was tun?
  • Mauersegler im Glück
  • Igelfund im Sommer


  • Mauersegler im Glück

    Mauersegler unter Rotlichtlampe - Norma Heldens8 Grad, Dauerregen und eine hungrige Elster direkt vor der Nase, da hatte der Mauersegler keine Überlebenschancen. Durch Flügelschläge in der Wasserpfütze machte er auf sich aufmerksam und versuchte mit letzter Kraft, die Elster zu vertreiben. Dieses Geschehen beobachtete ich im Vorbeifahren. Rückwärtsgang rein und Mauersegler retten, das war mein erster Gedanke.

    Gedacht, getan - Der Mauersegler krallte sich an meinem Teppichboden im Auto fest und wir fuhren nach Hause. Sofort suchte ich einen Karton und setzte ihn hinein, da diese Vögel auf keinen Fall in Käfigen gehalten werden dürfen. Dann stellte ich aus sicherer Entfernung ein Rotlicht für ihn auf. Langsam trocknete der Vogel und öffnete ab und zu ein Auge. Sein Gesamtzustand war sehr geschwächt. Ein wenig hart gekochtes Eigelb nahm er zu sich und ruhte sich in der behaglichen Wärme aus.

    Für die Nacht zog er in ein kleines Terrarium um und eine kleine Heizdecke für Hydrokulturen gab ihm die nötige Wärme für die Nacht. Alle zwei Stunden sah ich nach ihm. Morgens um 7.00 Uhr zeigte sich der Mauersegler hellwach, seine braunen Augen waren komplett geöffnet und er war voller Tatendrang. Ich kann gar nicht beschreiben, wie glücklich mich dieser Anblick machte. Um 8.00 Uhr fuhr ich mit dem Mauersegler zur Fundstelle und hängte ihn in eine Rosenrankhilfe, da Mauersegler nicht vom Boden losfliegen können. Er drehte zwei Runden im Hof und flog dann ab in Lüfte.


    Ein Bericht von Norma Heldens


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Newsletter-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2019 NABU Kreisgruppe Wesel