NABU Kreisgruppe Wesel

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Archiv > 2003 > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Werbeaktion
  • Spinnenausstellung ’Verwoben’ im Preussen Museum
  • Naturdetektive
  • Rheinlandtaler
  • Fischsterben im Moersbach
  • Ehrenamtsfonds 2003
  • Preisverleihung
  • Robin Hood in Xanten
  • Die Geschichte der NABU-Kreisgruppe Wesel e.V.
  • Schafe als Landschaftspfleger
  • Windkraftposition des NABU-NRW
  • Deutsche Steinkohle greift Dinslakener Wasserrecht an
  • Steinkohleabbau
  • Steinkohleabbau
  • Trinkwasserschutz


  • Verleihung des Rheinlandtalers

    Seit fast einem Vierteljahrhundert verleiht der Landschaftsverband Rheinland den Rheinlandtaler als einzige regionale Auszeichnung für ehrenamtliche Verdienste um die rheinische Kulturlandschaft. Der Landschaftsverband Rheinland würdigt mit dieser Ehrung Persönlichkeiten, die sich für den Erhalt und die ökologisch sinnvolle Entwicklung von Natur und Landschaft im Rheinland besonders verdient gemacht haben. Am 14.1.2003 wurde die NABU-Leiterin der Ortsgruppe Rheinberg im Kreis Wesel, Frau Sylvia Oelinger, mit diesem Rheinlandtaler ausgezeichnet.

    Während einer Feierstunde im Rheinberger Stadthaus wurde die Arbeit der Rheinbergerin hervorgehoben. Insbesondere fand ihre Funktion als gutes Vorbild in der Gesellschaft Erwähnung bei Rheinbergs Bürgermeisterin Frau Ute Schreyer. Die stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland, Frau Ursula Schiefer, würdigte ihren Einsatz für den Erhalt der Lebensräume von Amphibien und Wildgänsen sowie für den Schutz und die Pflege der Obstwiesen in Rheinberg - eine Arbeit, die bei der nach wie vor negativen Ökobilanz des Landes NRW wichtig sei. Der stellvertretende Landrat des Kreises Wesel, Herr Heinz-Dieter Bartels, lobte darüber hinaus ihre Fähigkeit, konstruktiv Geld für die gute Sache und die Umwelt zu organisieren. Im Rheinberger Umweltausschuss hatte er ihre Hartnäckigkeit oft genug erlebt.

    Im Rahmen ihrer Rede bedankte sie sich bei ihrem "sehr guten Team" und dem Mitstreiter Wilfried Ingensiep, denen der Preis ihrer Ansicht nach mitgehört. Auch ihren Ehemann Paul und ihre Tochter Alexandra erwähnte sie lobend dafür, dass diese ihr immer den Rücken für ihre Arbeit freihielten.

    Arbeit gibt es auch in Zukunft noch genug: die Leitung der Ortsgruppe Rheinberg, Ausarbeitung von Stellungnahmen zu verschiedenen Planungen, Obstwiesenschutz in Rheinberg, das Pflanzen von Feldgehölzen, aber auch Maßnahmen zum Schutz von Steinkauz, Amphibien und Wildgänsen.

    Dieser Beitrag basiert auf einem Bericht von Herrn Alexander Florié im Naturspiegel, Heft 50

    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Newsletter-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2019 NABU Kreisgruppe Wesel