NABU Kreisgruppe Wesel

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Archiv > 2004 > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Naturdetektive
  • Das Kreisjugend-Zeltlager 2004
  • Erörterungstermin Bergwerk Walsum
  • Second-Hand-Markt 2004
  • Landschaftswacht
  • Rheinlandtaler
  • Schulgarten Holzwegschule
  • Neue Gruppe der WNJ
  • 20. Umwelttage
  • 2. Entsiegler-Runde erfolgreich beendet
  • Einstieg in die Winter-Entsiegler
  • Weihnachts-FrESmaTa
  • Sommer 2004
  • Greifvogelstation in Wesel
  • Jahresbericht 2004
  • Kampagne ’Wissen Wohin’
  • Preisverleihung im ZDF
  • Sommerferien 2004 auf Borkum
  • Preisverleihung
  • Pressemitteilung der NABU-Ortsgruppe Hamminkeln vom 22.09.2004
  • Naturschutzpreis
  • NABU – Aufruf an die Dinslakener und Voerder Bevölkerung
  • Bebauung am Rigaud`s Busch – Hellefisch ?
  • NABU fordert neue Erörterung
  • Trinkwasserschutz
  • Deutsche Steinkohle greift Dinslakener Wasserrecht an
  • Tierpräparationen
  • Hilfe für den Hasen


  • NABU – Aufruf an die Dinslakener und Voerder Bevölkerung

    Die NABU-Kreisgruppe Wesel vertritt die Belange von Natur und Landschaft bei der anstehenden Erörterung zum Rahmenbetriebsplan Bergwerk Walsum und bittet die Dinslakener und Voerder Bevölkerung sich rege an der Diskussion zu beteiligen. Die Erörterung begann  am 20.4.04 in der Dinslakener Kathrin-Türks-Halle und wurde am 25.05.2004 beendet.

     

    Welchen Zweck hat diese Veranstaltung?

    Die Planfeststellung des Rahmenbetriebsplanes hat im Wesentlichen den Kohleabbau für das Bergwerk Walsum bis 2019 genehmigt. Die konkreten Lösungswege für die erforderlichen wasserrechtlichen Erlaubnisse wurden auf nachgeordnete Verfahren verlagert, wovon in dieser Erörterung nur die Wasserentnahme und die Versickerung behandelt werden sollen.

    Dazu gehören die jetzt anstehenden Baumaßnahmen zur Erstellung der Polderbrunnen

    sowie des Objektschutzbrunnens am Wasserwerk Löhnen und der Versickerung am ’Langenhorster Graben’. Die Schutzgüter ’Natur und Landschaft’, ’Luft und Klima’, „Boden“, ’Kultur- und Sachgüter’ sowie der Hochwasserschutz und die Trinkwassergewinnung stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.

    Der NABU hat die Gründe zusammengestellt, weshalb möglichst viele der Betroffenen Ihre eigenen Belange vertreten sollten:

    Dieser Kampf kostet uns Aktive unendlich viel Kraft und auch Geld, da wir für die NABU - Klage professionelle Hilfe haben müssen. Bitte unterstützen Sie die Klagebemühungen des NABU für den Erhalt des NSG Mommbachniederung mit seinem Trinkwasserschutzgebiet, der Rheinaue Walsum, des Rotbaches und des Wohnungswaldes durch eine Spende!

    Kennwort: „Klage Walsum“
    NABU-Kreisgruppe Wesel
    Volksbank Rhein-Lippe e.G. Wesel, BLZ 35660599
    Kontonummer 5100583013

     

    Für Ihre Spende erhalten  Sie eine Spendenbescheinigung!


    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Newsletter-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2019 NABU Kreisgruppe Wesel