NABU Kreisgruppe Wesel

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Archiv > 2004 > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Naturdetektive
  • Das Kreisjugend-Zeltlager 2004
  • Erörterungstermin Bergwerk Walsum
  • Second-Hand-Markt 2004
  • Landschaftswacht
  • Rheinlandtaler
  • Schulgarten Holzwegschule
  • Neue Gruppe der WNJ
  • 20. Umwelttage
  • 2. Entsiegler-Runde erfolgreich beendet
  • Einstieg in die Winter-Entsiegler
  • Weihnachts-FrESmaTa
  • Sommer 2004
  • Greifvogelstation in Wesel
  • Jahresbericht 2004
  • Kampagne ’Wissen Wohin’
  • Preisverleihung im ZDF
  • Sommerferien 2004 auf Borkum
  • Preisverleihung
  • Pressemitteilung der NABU-Ortsgruppe Hamminkeln vom 22.09.2004
  • Naturschutzpreis
  • NABU – Aufruf an die Dinslakener und Voerder Bevölkerung
  • Bebauung am Rigaud`s Busch – Hellefisch ?
  • NABU fordert neue Erörterung
  • Trinkwasserschutz
  • Deutsche Steinkohle greift Dinslakener Wasserrecht an
  • Tierpräparationen
  • Hilfe für den Hasen


  • Landschaftswacht

    Umweltministerin Höhn ehrt Erich Staudt

    Im Rahmen der bundesweiten Woche des bürgerlichen Engagements fand am 28. September in Nordrhein-Westfalen der Tag der Landschaftswacht statt. Deshalb hatte das Umweltministerium 90 der 962 in NRW tätigen Landschaftswächter nach Düsseldorf eingeladen. 10 Landschaftswächter (2 aus jedem der 5 Regierungs-bezirke) wurden durch Umweltministerin Bärbel Höhn geehrt. Höhn betonte dabei die wichtige Aufgabe, die Landschafts-wächter gerade in einem so dicht besiedelten Land wie Nordrhein-Westfalen erfüllen.

    Sie beobachten u.a. Veränderungen in Natur und Landschaft, informieren darüber die Unteren Land-schaftsbehörden, wirken darauf hin, dass Schäden von Natur und Umwelt abgewendet werden und stehen in direktem Kontakt mit den Menschen, die die Natur nutzen oder sich in ihr erholen.

    Der Kreis Wesel hat 1981 erstmalig auf Vorschlag des Landschaftsbeirates 24 Beauftragte für den Außendienst als Landschaftswächter bestellt. Erich Staudt betreut seit 1984 den südlichen Teil von Moers und übt dieses Ehrenamt seit 20 Jahren aus. Herr Staudt wurde von der Umweltministerin persönlich geehrt und erhielt eine Urkunde für sein vorbildliches Engagement.

    Der 78-jährige Erich Staudt wurde als Gründungsmitglied des Naturschutzbundes Kreisgruppe Wesel 1984 vom Deutschen Bund für Vogelschutz, heute NABU, für das Amt des Landschaftswächters vorgeschlagen. Er hat sich ein breit gefächertes biologisches und ökologisches Wissen und eine ausgeprägte Fachkompetenz in der "Erhaltung, Pflege und Entwicklung von bäuerlichen Kultur-landschaften" angeeignet. Dieses Wissen vermittelt er seit Jahrzehnten in Vorträgen, Führungen, Studienfahrten in Deutschland und im angrenzenden Ausland.

    Er pflegt seit vielen Jahren Kopfbäume und ist Autor eines entsprechenden Fachbuches. In Zusammenarbeit mit dem Kreis Wesel erschien 1988 im Mercator Verlag Duisburg das Buch "Kopfweiden - Herkunft - Nutzung - Pflege ".

    Unter seiner Verantwortung wurden viele tausend Kopfbäume und unzählige Kilometer Hecken sachgemäß gepflegt sowie Neuanpflanzungen vorgenommen. Auch Artenschutzmaßnahmen wurden unter seiner fachlichen Federführung erfolgreich umgesetzt. Herr Staudt hat an seinem Wohnsitz in Moers ein vorbildliches Gartenparadies angelegt, wo er ebenfalls Führungen anbietet und interessierten Naturfreunden auch Pflanzensamen oder andere Pflanzenteile unentgeltlich zur Verfügung stellt.

    Ansprechpartner und zuständig für die Betreuung der 24 ehrenamtlichen Landschaftswächter des Kreises Wesel ist Klaus Peters von der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises.
    Tel. 0281 / 2072534, Fax 0281 / 2074620, Email klaus.peters@kreis-wesel.de

    Die Untere Landschaftsbehörde weist darauf hin, dass jeder Bürger aufgerufen ist, die Landschaftswächter bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Selbstverständlich kann man sich bei festgestellten Beeinträchtigungen oder negativen Veränderungen in Natur und Landschaft auch direkt an das städtische Ordnungsamt oder an den Kreis Wesel wenden.

    Ein Beitrag von Herrn Klaus Peters

    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Newsletter-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2019 NABU Kreisgruppe Wesel