NABU Kreisgruppe Wesel

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Archiv > 2005 > 

Hauptmenü

  • Eine Ebene nach oben
  • Einstieg in die Winter-Entsiegler
  • Jahresbericht 2005
  • Naturdetektive 2005
  • NABU-Kalender 2005
  • Die Weseler NAJU und Einstein
  • Karneval 2005
  • Einsatz in der Biozelle
  • Rad & Roll
  • Schwarzes Wasser
  • Weseler Umwelttage 2005
  • Neuer WNJ-Vorstand
  • Krötenschutz
  • Kreisweit für Amphibien
  • Auf Vogeltour rund um den Auessee
  • Kreisjugendeinsatz in Kamp-Lintfort
  • Naturerleben im Ballungsraum
  • Storchenpaar in Hamminkeln
  • Uschi Lindau geht in den „NAJU – Ruhestand“
  • Storchenpaar in Hamminkeln
  • Wer bestimmt die Politik in NRW?
  • Gemeinsame Presseerklärung des NABU NRW und der Bürgerinitiative Bergbaubetroffener am Niederrhein (BiB)
  • Lebensraum Diersfordter Wald
  • Aktiv für Mensch und Natur im Kreis Wesel
  • Presseerklärung des NABU NRW und der BiB
  • Bergbaurisiken
  • Ehrungen Verleihung von Ehrennadeln anlässlich der 25-Jahr-Feier
  • Ehrungen
  • Windkraft
  • Moorfrösche im Kreis Wesel


  • Weseler Umwelttage 2005

    WNJ beim Tag der offenen Gartentür

    Im Rahmen der Weseler Umwelttagekonnte der Besucher im einem großen Angebotsspektrum wählen. Bereits eine Woche vor dem Termin lud Familie Schürmann zum Tag der offenen Gartentür am 4. Juni 2005 ein. Die Naturschutzjugend in Wesel hat sich mit einem Infostand an der Aktion beteiligt.

    Mit NABU-Infos zum Garten und zu Fledermäusen bewaffnet, mit Fledermauskasten-Bausätzen der Biologischen Station sowie den erforderlichen AKkuschraubern bewaffnet und mit viel guter Laune im Gepäck ging es am Samstagmorgen nach Bislich.

    Gemeinsam mit dem Naturgartenverband und einem Imker bauten die Jugendlichen den Stand auf und bald kamen die ersten Gäste. Sie bekamen richtig was zu sehen.

    Leider wurde der Sonnenschein immer wieder durch heftigen Platzregen unterbrochen. Sogar die Hummeln suchten sich Regendächer. Trotzdem waren etwa 100 Gäste gekommen, um den sehenswerten Garten zu bestaunen.

    Die NAJU konnte Tipps zur naturfreundlichen Balkongestaltung geben – meist jedoch in der Garage, um die Infomaterialien nicht nass werden zu lassen. Einige Kinder betätigten sich als Quartiermeister für Fledermäuse.

    Für den Hunger zwischendurch gab es frisches Brot und Kräuterquark. Kein Wunder, dass es große Nachfrage am Stand der „Kräuterhexen“ vom Naturgartenverband gab.

    Der NABU und die NAJU danken der Familie Schürmann für ihre gute Idee!

    Ein Beitrag von Uwe Heinrich

    Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...


    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Newsletter-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2019 NABU Kreisgruppe Wesel