NABU Kreisgruppe Wesel

nicht-barrierefreie Darstellung * Suche

Sie befinden sich hier: Startseite > Tiere & Pflanzen > Vögel und Vogelbeobachtung > 

HauptmenŁ

  • Eine Ebene nach oben
  • Steinkauz
  • Brandgans
  • Eisvogel
  • Flussseeschwalbe
  • Mäusebussard
  • Mauersegler
  • Rauchschwalbe
  • Rebhuhn
  • Rotkehlchen
  • Schleiereule
  • Schwarzspecht
  • Turmfalke
  • Wacholderdrossel
  • Zaunkönig
  • Steppenkiebitz Erstnachweis am NdRh.
  • Jetzt Nisthilfen aufhängen!
  • Vogelbeobachtung / Birdwatching
  • Vögel des Jahres
  • "Stunde der Gartenvögel"
  • Vogelführer für iPhone und iPod
  • Waldkäuze
  • Schwalbenfreundliches Haus
  • Feldvögel sind bedroht
  • Störche sind wieder da ...
  • Gänsesäger in Hünxe
  • Störche am Niederrhein
  • Rothalsgans im Rheinvorland bei Bislich
  • Wo sind die Vögel?
  • Kiebitz
  • Niederrhein - kein Wintermärchen
  • Der Uhu ist wieder heimisch
  • Stunde der Gartenvögel 2018
  • Ergebnis Stunde der Gartenvögel 2018
  • Wildgänse
  • Hitzewelle schrumpft Storchennachwuchs
  • Waldkäuze ausgewildert


  • Waldkšuze auf der Bislicher Insel ausgewildert

     

    Naturerlebnispädagogin Silke Döringhoff mit ihrer NABU-Kindergruppe und Naturfreunden beim Freilassen eines Waldkauzes auf der Bislicher Insel.

    Foto: Peter Malzbender

     

    Während der extremen Hitzeperiode dieses Sommers wurden zur Auffangstation für Greifvögel und Eulen nach Wesel-Blumenkamp 14 Jungeulen aus dem gesamten Kreis Wesel gebracht, die allesamt fast verhungert wären und vorm Hitzetod massiv bedroht waren. Sehr wahrscheinlich konnten die Elternvögel durch die Unbilden der Witterung nicht genügend Futter für den Nachwuchs heranschaffen; wovon wohl insbesondere die Nesthäkchen von den Bruten betroffen waren. "So viele in Not geratene Jungeulen haben wir noch in keinem Jahr aufnehmen müssen", so der NABU-Kreisvorsitzende Peter Malzbender. Er vermutet, dass die Dunkelziffer sehr hoch ist von den Eulen, die es leider nicht geschafft hätten. Umso erfreulicher, dass jetzt zwei Waldkäuze in bester Kondition auf der Bislicher Insel bei Xanten von der NABU-Kindergruppe wieder in die Freiheit entlassen werden konnten. Naturerlebnispädagogin Sylke Döringhoff war sehr angetan, dass ihr Naturschutznachwuchs sich so engagiert an der Auswilderungs-Aktion beteiligt hat.



    Seitenanfang | Sitemap | News-Archiv | Newsletter-Archiv | Impressum | Kontakt | E-Mail
    © 2019 NABU Kreisgruppe Wesel